Ersatzstromsystem

Aus Sicherheitsgründen muss im Fall eines Ausfalls des öffentlichen Stromnetzes eine Fotovoltaikanlage vom Netz getrennt werden. Der erzeugte Storm kann dann nicht eingespeist werden. Für einfache Anlagen bedeutet dies auch, dass der erzeugte Strom nicht selbst verbraucht werden kann, weil eine direkte Versorgung des Hauses aus der Fotovoltaikanlage nicht eingerichtet ist.

Ist ohnehin ein Batteriespeicher mit der Anlage verbunden, um die [Eigenverbrauchsquote] zu erhöhen, macht es Sinn, dass dieser Speicher das Haus auch dann versorgen kann, wenn die gesamte Anlage vom öffentlichen Netz getrennt ist und dann im Inselbetrieb läuft.

Während die (automatische) Trennung des Systems vom öffentlichen Netz und der Inselbetrieb selbst relativ einfach zu regeln sind, ist die Wiederanschaltung an das öffentliche Netz ein kritischer Vorgang, denn die Frequenz und Phasenlage der Wechselströme muss genau aufeinander angepasst sein um Störungen zu verhindern.

Das Ersatzstromsystem von SMA benötigt etwa 5 Sekunden um den Inselbetrieb aufzunehmen, sobald das öffentliche Netz keinen Strom mehr liefert. Siehe auch den Artikel zur Ersatzstromfunktion bei SMA.